Wohnungen virtuell erleben heißt besser vermieten: 3D-Rundgänge in 4K-Qualität

Aktualisiert: Juli 21

Erinnern Sie sich an die Anfänge des kommerziellen Internets? Vor gerade mal drei Jahrzehnten wurde die Nutzung des World Wide Web für die Öffentlichkeit freigegeben, 1992 das erste Bild im Netz hochgeladen. Dass wir uns nicht mal 30 Jahre später eine Brille aufsetzen würden, um uns eine Wohnung im virtuellen Raum anzuschauen, welche irgendwo auf diesem Planeten (oder einem ganz anderen) liegen kann, hätten sich wohl die Wenigsten träumen lassen. Während Virtual Reality (VR) in den letzten Jahren oft noch als lustiges Gimmick oder Spartentechnologie betrachtet wurde, feiert sie heute den Durchbruch in zahlreichen Wirtschaftszweigen, so auch in der Immobilienbranche.