• Redaktion

Der Besichtigungstermin - das sollten Sie beachten, wenn Sie Ihre Immobilie vermieten wollen

Der erste Eindruck zählt – das gilt auch bei der Vermietung einer Immobilie. Die Besichtigung ist für den zukünftigen Mieter die erste Gelegenheit, sich ein genaues Bild von der Wohnung oder dem Haus vor Ort machen zu können. Das heißt für Sie als Vermieter: Sie müssen alles tun, damit die Immobilie in einem Top-Zustand ist und somit einen guten Eindruck macht. Denn nur so haben Sie die Chance, die Immobilie an den richtigen Mieter zu vermieten. Doch was genau sollten Sie beachten, damit die Immobilienbesichtigung gelingt? Wir geben Ihnen Tipps an die Hand, worauf Sie bei der Vorbereitung achten sollten!


1. Schon vor der Besichtigung mit Visuellem überzeugen

Überzeugen Sie potenzielle Mieter mit hochwertigem Foto- und Videomaterial. Vor allem online werden viele Interessenten auf Ihre Anzeige stoßen. Es gibt also zahlreiche Möglichkeiten! Nutzen Sie also die Chance und präsentieren Sie Ihre Immobilien im besten Licht. So können sich die Interessenten schon vorab ein genaues Bild machen und entscheiden, ob sie sich die Immobilie tatsächlich vor Ort anschauen wollen.

Übrigens: Je besser das Bildmaterial der Immobilie ist, desto eher sind Interessenten vorab in der Lage, sich ein deutliches Bild von der Wohnung oder dem Haus zu machen. moovin stellt deswegen 360° Rundgänge bereit, also virtuelle Besichtigungen, um Mietinteressenten ein detailreichen Eindruck zu übermitteln. Auf diesem Weg nehmen nur Interessenten an den Besichtigungen vor Ort teil, die hohes Interesse an der Immobilie haben und somit eher geneigt sind, letztendlich anzumieten. Dies spart Vermietern eine Menge Organisation und Besichtigungstermine.

2. Wie bereite ich mich auf eine Besichtigung vor?

Damit der Besichtigungstermin für Ihre Wohnung oder Ihr Haus für Sie und Ihren potentiellen Mieter erfolgreich verläuft, sollten Sie einige Punkte beachten.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie sich selbst einen Eindruck vom Zustand der Immobilie verschaffen. Denn nur wenn Sie genau wissen, in welchem Zustand sich die Räume befinden, können Sie auch seriös Auskunft über mögliche Reparaturen geben.

Achten Sie zudem auf die Sauberkeit des Mietobjekts und stellen Sie sicher, dass alle Zimmer ordentlich aufgeräumt sind. Räumen Sie also alle Sachen weg, die herumliegen und stellen Sie sicher, dass es keine Staubflocken oder Schmutzflecken gibt. Nur so kann sich der Interessent ein realistisches Bild von der Immobilie machen.

Führen Sie die Besichtigungen in kleinen Gruppen und kommunizieren Sie deutlich die Adresse des Treffpunkts, Uhrzeit, etc. So gehen sowohl Sie als Eigentümer entspannt und mit einem positiven Gefühl in den Besichtigungstermin und die Interessenten ebenso.


3. Welche Fragen stellen die Interessenten bei einer Wohnungsbesichtigung?

Nehmen Sie sich Zeit für die Besichtigung. Lassen Sie den Interessenten in Ruhe alles anschauen und lassen Sie ihn anschließend alle Fragen stellen, die eventuell während der Wohnungsbesichtigung noch entstanden sind.

Die häufigsten Fragen, die bei einer Immobilienbesichtigung gestellt werden, sind zunächst einmal allgemeine Fragen zum Haus oder zur Wohnung. Die Interessenten möchten wissen, wie groß die Immobilie ist, ob es evtl. einen Keller oder Parkplätze gibt.

Auch die Lage der Immobilie ist wertvolle Information. So wollen Interessenten wissen, ob die Immobilie in einer ruhigen oder zentralen Lage gelegen ist und ob es Einkaufsmöglichkeiten sowie öffentliche Verkehrsmittel in der Nähe gibt.

Neben diesen allgemeinen Fragen stellen die Interessenten natürlich auch Fragen zum Mietpreis und zu den Nebenkosten. Z. B. ist für sie relevant, ob der Mietpreis inklusive oder exklusive der Nebenkosten ist und welche Nebenkosten überhaupt anfallen. Des Weiteren können Fragen über die Heizungsart und die damit verbunden Kosten gestellt werden. Schlussendlich ist auch die Länge der Kündigungsfrist des Mietvertrags von Belang.

Insgesamt sollten Sie als Vermieter bei einer Wohnungsbesichtigung also darauf vorbereitet sein, auf viele verschiedene Fragen der Interessenten antworten zu können. Am besten bereiten Sie sich bereits im Vorfeld gut auf die Besichtigung vor und informieren Sie sich über alle relevanten Punkte, damit Sie auf jede Frage optimal antworten können und somit einen positiven Eindruck hinterlassen.

Sie haben nun einige wichtige Punkte kennengelernt, die Sie beachten sollten, wenn Sie Ihre Immobilie vermieten wollen. Nehmen Sie sich die Zeit, bereiten Sie sich gut vor, um sowohl die richtigen Fragen zu stellen als auch die optimalen Antworten geben zu können. Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie den bestmöglichen Mieter für Ihre Immobilie finden.


moovin vermietet auch in Ihrer Stadt! Sie sind auf der Suche nach einem Dienstleister, der die Vermietung Ihrer Immobilie in die Hand nimmt und schneller als herkömmliche Makler den passenden Mieter findet? Dann schreiben Sie uns!


40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen