• Lisa-Marie Robin

REAL PropTech 2020: “Dos” und “Don’ts” für eine erfolgreiche Onlinemesse

So lange haben wir uns darauf gefreut - und jetzt ist sie schon wieder vorbei: die Real PropTech 2020 - führende Messe für Innovationen der Immobilienbranche. Am 10. und 11. September fand sie dieses Jahr im World Wide Web statt. Mit über 1000 Teilnehmern, mehr als 40 Rednern und 100 PropTech Unternehmen ist diese Messe definitiv eine echte Hausnummer in der Szene. Spannende Vorträge mit zukunftsweisenden Themen der Bau- und Immobilienbranche bilden den Kern dieser Veranstaltung. Klar, dass moovin da nicht fehlen konnte. Die Digitalisierung der Immobilienvermietung haben wir uns ja schließlich zum Programm gemacht. Dass die Real PropTech in diesem Jahr 100% digital ausgetragen wurde ist klar, wir alle kennen die Gründe. Nach Ablauf unseres Vortrages sind einige Herausforderungen ans Licht gekommen, die man auf jeden Fall auf dem Schirm haben sollte. Diese, und welche Tipps daraus resultieren, wollen wir Euch mit diesem Blogbeitrag ans Herz legen.


Wir sagen JA zu Digital!


Wegen des Digital-Katapults Corona steigt die Anzahl virtueller Veranstaltungen immens. Gleichzeitig wird ihr Nutzen somit aber auch immer deutlicher, denn es ergeben sich zahlreiche Vorteile daraus. Aus Sicht eines “Ausstellers” spart man sich eine Menge Geld, denn die typischen Messematerialien wie beispielsweise der Ausstellungsstand inkl. Aufsteller und Materialien wie Print-Broschüren entfallen. Nachhaltigkeit ist hier ein wichtiger Aspekt der bedient wird, man spart sich aber auch einen Teil der Organisationsdauer und die Reisezeit. Hieraus resultiert natürlich auch, dass die Teilnehmer ebenfalls nicht orts- oder zeitgebunden sein müssen. Bei der RealPropTech wurden nämlich alle Webinare aufgezeichnet, sodass die Messebeteiligten nicht zwingend beim Live-Vortrag dabei sein mussten. So kann sogar noch mehr Reichweite generiert werden. Des Weiteren ist der Erfolg des Vortrages präzise messbar. Denn man sieht genau, wie viele Teilnehmer sich den Vortrag angeschaut haben, wer darüber redet und welche Diskussionen angekurbelt wurden. Neue Kundenkreise erschließen sich und Menschen mit demselben Interesse werden zusammengebracht. Digitalisierung ist eben die halbe Miete - das stellen wir bereits seit über fünf Jahren fest.


How to rent out flats online (fast) - Zeitgemäße Wohnungsvermietung am Beispiel Hines - “Südkreuz Berlin”


Das Ziel unseres Vortrags war einen Mehrwert zu schaffen und unseren Zuschauern etwas mit auf den Weg zu geben. Und zwar: “How to rent out flats online (fast)”. Denn genau das ist unsere Leidenschaft und gleichzeitig täglich Brot. Anfang des Jahres konnten wir nämlich den größten Deal der moovin Unternehmensgeschichte an Land ziehen und sind im Auftrag von Hines für die vollständige Vermietung der 664 Wohneinheiten des Neubauprojektes Zukunftsquartier Südkreuz in Berlin zuständig (klingt spannend? Mehr dazu hier). Da dies ein wahres Herzensprojekt für uns ist, wollten wir dem Publikum dieses Konzept darlegen - und am besten funktioniert das eben anhand des konkreten Beispiels.


Digitale Messe, virtuelle Vorträge und ein PropTech Unternehmen: Unmissverständlich, dass die Zukunft der Wohnraumvermietung sich ebenfalls um digitale Tools dreht: gezeigt wurden im moovin Vortrag Renderings des Südkreuz-Quartiers, Musterwohnungen, eine Live-Besichtigung mit einem moovin-Wohnungsberater, ein virtueller 360° Rundgang (bei dem man sogar die Wände für zukünftige Möbelanschaffungen ausmessen kann) und als Highlight hat sich der Managing Director von Hines, Joachim Wintzer, zu Wort gemeldet – mittels eines Videokommentars. Ein weiterer Star des moovin Webinars war unsere eigens entwickelte Software, die es ermöglicht auch große Wohnungsbestände schnell und effizient zu vermieten. Apropos Star… Unfreiwillig haben wir auch einen “Superhit” gelandet. Bei denjenigen, die den Vortrag verfolgt haben, “klingelt” es gerade bestimmt. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.


Tipps für eine erfolgreiche digitale Messeperformance


Nun wollen wir Euch noch ein paar Tipps für eine optimale digitale Messevorbereitung an die Hand geben. Messeerfahrung haben wir bereits, doch voll-digital war es für uns das erste Mal. Thematisieren wir zunächst mal die technischen Gegebenheiten. Bevor man sich einem großen Publikum stellt sollte man selbstverständlich in eine gute Webcam und Mikrofon investiert haben. Dann haben wir die Erfahrung gemacht, dass es besser ist sich bei der Aufbereitung des Vortrags nur auf wenige, bestenfalls ein Medium zu konzentrieren. Die Koordination von beispielsweise Musik, zugefügten (Live-)Videos und Software-Darstellungen sollten wenn möglich nur über ein Programm laufen, so hat man alles sicher im Griff. Sonst kann es leider passieren, dass man sich einem wilden Medien-Mix während der Live-Übertragung stellen muss. So hat sich bei uns, selbst nach sieben Generalproben, ein Fehlerteufel eingeschlichen und die Hintergrundmusik, die wir für das Intro eingeplant haben, lief statt einer ganze fünf Minuten. Die Stimmen unserer Redner waren dann zunächst nicht ganz im Vordergrund, trotz Schließung aller Audioprogramme. Auf diesem Wege wollen wir uns nochmals für dieses Fauxpas bei allen Zuschauern entschuldigen.


Um seinen Vortrag optimal zu bewerben ist ein prägnanter Titel von Vorteil. Wir haben es in diesem Fall ganz gut getroffen mit “How to rent out flats online (fast)” - unser Head of Marketing Patrick hat seiner Kreativität mal wieder freien Lauf gelassen. Weiterhin ist es natürlich unabdingbar, die Werbetrommel ordentlich zu rühren, sodass sich ein relevantes Publikum für das Webinar anmeldet. Neben schlanken Präsentationsfolien sollte auch der Redner-Hintergrund wohl überlegt sein. Key Account Manager Christopher Ante, Marketing-Head Patrick und Geschäftsführer Fabian Mellin haben sich für einen virtuellen Hintergrund einer Südkreuz Musterwohnung entschieden:


Um den digitalen Messevortrag nicht nur in eine Richtung zu nutzen, sollte man unbedingt die interaktiven Möglichkeiten von Webinaren nutzen. So können seitens der Zuhörer Fragen gestellt und entweder direkt privat oder, falls die Antwort einen Mehrwert für die übrigen Beteiligten darstellt, direkt in der Präsentation beantwortet werden. Und da Networking das A und O bei Messen ist, ist es nicht nur äußerst nützlich sondern auch sehr spaßig an Sundownern teilzunehmen um sich mit Kollegen über die Highlights des Tages auszutauschen.


Letztendlich ist das Ziel des Vortrags deutlich zu definieren. Im Fall moovin ist es Immobilienunternehmen zu zeigen, dass Digitalisierung zu deutlich besseren Vermietungsergebnissen führen kann - mit der Kombination aus Software und Makler-Services vor Ort gestalten wir den Vermietungsprozess wesentlich effizienter als herkömmliche Makler. Dadurch können wir eine komplette Vermietung bereits für EINE Nettokaltmiete durchführen. Dabei zahlt man nur nach erfolgreicher Vermietung und hat keine versteckten Zusatzkosten. Neugierig auf mehr Informationen? Dann schauen Sie gern mal hier vorbei und informieren Sie sich über das moovin Angebot.


28 Ansichten
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Instagram
moovin-logoClaim-RGB.png