• moovin Team

Das Dilemma der schlechten Bewertungen bei der Wohnungsvermietung

Aktualisiert: vor 4 Tagen

Folgende Situation: Wir erhalten einen Vermietungsauftrag in Berlin Kreuzberg, bekommen innerhalb von Stunden mehrere hundert Anfragen auf die Wohnung und deaktivieren die Anzeige nach kürzester Zeit. Die moovin Software versendet automatisiert das digitale Exposé an die Bewerber:innen und erkennt die am besten geeigneten Kandidat:innen. Nur zwei Tage nach dem Eingang der ersten Bewerbung besichtigen wir - natürlich nur in Einzelbesichtigungen. Nach dem Termin erhalten die Bewerber:innen die Möglichkeit, digital ihr Interesse zu bestätigen und danach die Bonitätsunterlagen hochzuladen. Ein/e moovin Account Manager:in erhält von dem/der Vermieter:in wenig später eine Zusage zum zuvor getätigten Mietervorschlag. Das moovin System informiert die Interessent:innen über die gute oder die schlechte Nachricht und löscht nach DSGVO alle Daten für die keine Verwendung mehr bestehen.


Aus unserer Sicht ein idealtypischer Prozess. Das Ergebnis bei Google? Keine positiven und zwei negative Bewertungen mit einem Stern. Trotz transparenter Bearbeitung, sofortigem Feedback, Einzelterminen und digitalen Hilfestellungen sind einzelne Interessent:innen extrem enttäuscht und bewerten die Dienstleistung der Mittelsperson, in diesem Fall moovin, als schlecht.

Bild mit digitalem Feedback

Das schlimme dabei? Aus der Sicht der Interessent:innen können wir die Enttäuschung wirklich verstehen! Man findet seine Traumwohnung unter hunderten auf einem Immobilienportal, macht sich Mühe mit individuellen Texten für die Bewerbung und wird dann nicht eingeladen. Man bekommt sogar schon nach einer Woche eine Absage. Frust pur. Man glaubt an Schikane: Wurde da überhaupt besichtigt? War es ein Fake-Inserat? Wurde ich aus dem Prozess der Wohnungsvermietung nur aussortiert, weil ich einen Hund habe?


Wie oft haben Sie eigentlich selbst schon eine Bewertung geschrieben? Unser Autor erinnert sich: Das letzte Mal bewertete er vor vier Jahren ein wirklich schlechtes Restaurant im Italien Urlaub - vor der Touri-Falle wollte er andere warnen. Bei all den mittel bis sehr guten Restaurantbesuchen habe er im Nachhinein nie eine Bewertung geschrieben. Liegt es somit daran, dass man eher dazu geneigt ist, sich zu beschweren als ein Lob zu vergeben? Die Frage können wir abschließend nicht beantworten, aber verstehen ein wenig, wieso die beiden erwähnten Interessent:innen so enttäuscht waren - auch wenn die miese Pizza unseres Autors in Florenz für 18 Euro nichts mit dem digitalisierten Vermietungsprozess von moovin zu tun hat.


Ein weiteres Problem bei Online Bewertungen für Vermietungs-Dienstleister:innen


Leider kommt es hin und wieder vor, dass Mieter:innen schlechte Online Bewertungen für Immobilienmakler:innen oder Vermietungs-Dienstleister:innen verfassen, dabei aber nicht den eigentlichen Service beurteilen. So beschweren sie sich beispielsweise, dass sie nicht den Zuschlag für die Wohnung erhalten haben. Dabei liegt dies nicht in der Hand der Vermittler:innen, sondern der Eigentümer:innen. Ganz verrückt wird es, wenn man als Vermittler:in eine negative Kundenbewertung auf einem Bewertungsportal erhält, weil nach Einzug in die Wohnung das WLAN nicht funktioniert (ja, auch das ist bereits vorgekommen).


Google-Bewertungen: Ein unterschätzter Booster bei der Wohnungsvermietung


Bewertungen werden immer wichtiger. Umfragen zufolge, zählen Kundenstimmen und Sterne-Bewertungen zu den wichtigsten Faktoren für Kaufentscheidungen. Bewertungen unter vier Sternen scheinen viel zu schlecht zu sein. Glatte fünf Sterne deuten auf Fake Bewertungen hin. Und so müssen auch wir als Dienstleister für die Wohnraumvermietung und als Dienstleister für die Wohnungswirtschaft auf unseren Service und unsere Bewertungen achten. Was machen wir dafür?


  • Wir arbeiten stetig an der Transparenz unserer Vermietungen. Kein/e Interessent:in soll sich wie im Informationsvakuum fühlen. Kommunikation ist Key.

  • Besichtigungstermine finden zu fairen Uhrzeiten statt. Wir besichtigen zu 80 Prozent am Mittag, nach Feierabend und am Samstag.

  • Erreichbarkeit: Der/die Interessent:in findet z.B. die Hausnummer nicht. Wir sind mit unserem Hamburger Team da und helfen dabei, das Teammitglied vor Ort zu finden.

  • Noch bessere Inserate: Objektiv, nichts beschönigt, Fokus auf das Wesentliche

  • Kommunikation: Gab es doch eine schlechte Bewertung? Wir wollen verstehen, was schief lief und haben ein offenes Ohr, damit wir unseren Service für Mieter:innen noch weiter verbessern können!


Hybrid-Makler und PropTech: Was macht moovin eigentlich genau?


Unser Ziel als Hybrid-Makler ist es, die besten Seiten von online und offline zu verbinden. Dafür bieten wir Ihnen mit unserem Full-Service Paket die Möglichkeit, Ihre Wohnungen schnell, effizient und transparent zu vermieten.


Wir haben uns auf die effiziente Wohnraumvermietung spezialisiert, indem wir innovative Software mit der Kompetenz klassischer Makler-Leistungen verbinden. So setzen wir unsere Vermietungssoftware ein und kombinieren diese mit Dienstleistungen direkt am Mietobjekt. Mithilfe digitaler Tools sorgen wir für Transparenz im Vermietungsprozess und automatisieren wiederkehrende Schritte. Services direkt an der Immobilie umfassen die Durchführung von Wohnungsbesichtigungen und Erstellung von Bild- und Videomaterial für eine optimale Vermarktung.


Mit dem digitalen Matching-Prinzip haben wir einen Algorithmus in die Software integriert, der Vermieter:innen und Mieter:innen schneller zusammenbringt. Die finale Entscheidung über den Vertragsschluss liegt bei den Eigentümer:innen. Durch unser Matching-Prinzip werden nur Interessent:innen zu Besichtigungen geladen, die auch wirklich für die Immobilie in Frage kommen. Somit reduzieren wir bewusst Stress und Frust bei der Wohnungssuche - und spielen sowohl auf die Bedürfnisse der Vermieter:innen sowie Mieter:innen ein.


Durch unseren transparenten Login Bereich wissen Interessent:innen zu jeder Zeit, in welchem Prozessschritt sie sich befinden. Mit automatisiert versendeten SMS und E-Mails erinnern wir an wichtige Unterlagen oder Termine und passen auf, dass die Mieter:innen bereits vor Einzug ausschließlich positive Gefühle gegenüber der neuen Wohnung entwickeln.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen